Samstag, 31. Dezember 2011

Goodbye 2011


Mein 111. Beitrag im Jahr 2011, ich finde das ist ein passender Abschluss für mein Blog in diesem Jahr.
2011 hat sich im Großen und Ganzen nicht sehr nett gezeigt, es hatte wohl fast von Anfang an schlechte Laune. Mit einem großen Knall fing es bereits im Februar an, als aus einer Zufallsdiagnose heraus bei unserer Mutter Lungenkrebs festgestellt wurde. Der dritte Krebs in ihrem Leben, hatten sich diese mistigen Zellen diesmal einen neuen Ort ausgesucht. Fast vier Monate zog sich alles hin bis zur großen OP und seither geht es aufwärts, zumindest, bisher, ist alles ok soweit. Dem Himmel sei Dank und nichts wünsche ich mir mehr, als das endlich, endlich nie wieder etwas bei unserer Mutter nachkommt. Es reicht.

Gesundheitlich habe ich immer irgendwie rumgeeiert, nichts schlimmes, aber lauter blöder Nervkam, ohne erkennbaren wirklich Grund. Wenn man auch leise zugeben muss, dass die blöden Frauenhormone wohl anfangen, in die nächste Runde zu gehen und da einiges durcheinander werfen. Hat mich ja keiner gefragt, ob ich da Lust drauf habe, aber nun gut, muss Frau jetzt durch. Wird schon.

Leben wurde beendet, meine Tante und Patentante hat eine große Herz-OP nur eine Woche überlebt und ruht nun in einem Friedwald unter einem Baum. Im Herzen lebt sie bei uns weiter.

Lebensbedrohliche Diagnose hat auch eine sehr liebe, sehr sympathische Bekannte von mir erhalten, die nun schon einige Chemos hinter sich hat. Liebe G., ich drücke Dich ganz fest und wünsche Dir von ganzem Herzen, dass 2012 Dein Jahr ist und alles wieder gut wird!!

Über die Regenbogenbrücke gegangen sind auch liebgewonnene Haustiere unserer Familie. Unsere 20 Jahre alte Katze hat im Dezember den Weg auf die andere Seite angetreten und kaum 1,5 Wochen später unsere beiden Zwergkaninchen Heaven + Blacky, innerhalb von zwei Tagen.

Und doch gibt es auch über schöne Dinge zu berichten, die ich erfahren und erleben durfte. Ich habe tolle, neue Menschen kennengelernt, die mein Leben sehr bereichern. Es gab lustige, witzige, fröhliche, traurige und intensive Momente mit ihnen. Unsere Eisdiele hier am Ort, mit den weltbesten Besitzern, hat sich zur "Kommunikationszentrale" entwickelt und dort haben sich Frauen zusammengefunden, die miteinander lachen, Pläne schmieden, Projekte anschieben, ausführen und sich gegenseitig Mut machen. Die über die dröseligen Momente im Leben sich hinweg helfen und 2011 viele wunderbare Augenblicke geschenkt haben. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ganz am Ende des Jahres nun, haben wir ein neues Familienmitglied. Ich habe mich schon sehr schwer getan, Grübel, Zerdenker und Angsthase der ich bin, ob das auch wirklich eine gute Entscheidung ist. Und ja, ich muss sagen, nach 10 Tagen, ja, das war gut so. Wilma ist 3 Monate alt und eine wuselige, schnuffige kleine Hundedame, die hier das Leben neu sortiert.


Ganz gewiss, wird es also auch 2012 bei uns nicht langweilig und ich hoffe, dass das positive im nächsten Jahr überwiegen wird. Aber das Leben wäre nicht das Leben, wenn es nicht macht, was es will. Und wir leben es.

In diesem Sinn, wünsche ich Euch von Herzen einen guten, fröhlichen, entspannten Rutsch rüber ins Jahr 2012, lasst es Euch gutgehen!!

Kommentare:

  1. Ein Hund, Nik... das hätte ich ja nie gedacht... sowas... das wird dann ein lustiges HT nächstes Jahr :)
    Ich wünsche euch ein ganz tolle 2012 und viel Spaß mit dem Familienzuwachs!

    Ganz lieb grüßt
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Uiiiiiiiiiiiiii wie toll - ein kleiner Yorkie. Wir haben ja zwei dieser süßen Fellknäuel, wenn auch "leider" beide erst im späteren Erwachsenenstadium zu uns gestoßen. Irgendwann will ich auch mal ein Yorkshire Baby großziehen. Viel Spaß mit dem neuen Familienzuwachs.

    Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen