Montag, 11. Februar 2013

310 Minuten

So lange kann man Fernsehgucken, wenn man auf der Couch angetackert ist, weil einen die Erkältungsvirenbazillenwasweißichfürviecher ausgenockt haben. Zu einem Hirnschaden kann es nicht führen, da selbiges sich bereits verflüssigt hat und über die Nase entsorgt wurde. Mahlzeit. Lecker. Ich weiß. Entspricht aber den eiskalten Tatsachen. 

Rosenmontag auf der heimischen Couch ermöglicht einem endlich einen Film zu gucken, für den man sonst nie Zeit hätte: 

Bild von exsila.ch


Stolz und Vorurteil von "Jane Austen". 

310 Minuten haben Mr. Darcy und Ms. Elisabeth Bennet benötigt, um sich den ersten Kuss zu geben. Meine Herren. 

Den Viren sei Dank hatte ich Zeit, mir alles anzusehen. 

Wenn ich nicht irre, habe ich sogar das Buch hier irgendwo, ich mache mich mal auf die Suche. Allerdings ist es fragwürdig, ob mein nicht mehr vorhandenes Hirn noch in der Lage ist, Buchstaben auf einer Seite zu sinnvollen Sätzen zusammenzufügen, vielleicht sollte ich aufs Hörbuch ausweichen. Aber blöd, die Ohren sind dicht.. ach.. was solls... ich weiß ja nun endlich, sie kriegen sich. Mr. Darcy und Ms. Bennet Diese Wissenslücke hat mich schon seit Jahren beunruhigt... ;-)

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch gelesen. Es war einfach genial. Weiss jetzt gar nicht ob ich den Film auch sehen will. Meist ist der Film ja weniger gut als das Buch. Nur manchmal ist es umgekehrt :)
    Hättest mich mal gefragt, ich hätte Dir ohne den Film sagen können, dass sie Mr. Carcy und Ms Bennet bekommen *hachwieschön*

    AntwortenLöschen
  2. Den Film kenne ich auch. Das Buch habe ich nicht gelesen. Vielleicht sollte ich mal... Geht es dir inzwischen besser?
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Frage muss ich mich jetzt einfach mal anschließen ... Geht es Dir besser? Bist Du wieder gesund? Grüße

      Löschen