Sonntag, 16. August 2009

Mörder

Völlig dem gängigen Klischee entsprechend, könnte ich 2 mtr. senkrecht die Wand hochkriechen und schreiend am Deckenleuchter hängen, wenn mir jene Gattung über den Weg krabbelt, die 6 acht Beine hat, behaart ist und sich innerhalb MEINER vier Wohnwände befindet. Eben war es mal wieder so weit. Harmlos und nichts ahnend stehe ich im Bad und versuche aus meinen platten, angetrockneten Flusen auf dem Kopf sowas wie eine Frisur zu machen, als mein Blick auf die Badewanne fällt. Irritiert blicke ich auf den Abfluss, so ein großer runder Stopfen, den man öffnen und schließen kann. Kein Gummistopfen also. Eben jener Stopfen hat plötzlich Beine. Dunkelbraune, haarige Beine, vier Stück kann ich sehen .. und einen Teil vom Körper. Während mein Inneres schreiend an die Deckenlampe springt und mein Äußeres ca. 40 cm dicke Gänsepelle bekommt, wird mir klar, dass ich schnell handeln muss. Weil, wenn Kind erstmal dem entzückenden Spinnentier in der Wanne gewahr wird, hat sie das letzte Mal dort gebadet oder geduscht. Das anschalten vom Wasser hat erstmal zur Folge, dass das Monster unter dem Stopfen verschwindet. Während ich schon aufatme und den Duschkopf anschalte, kommt sie jedoch wieder heraus gerast. Mein Inneres schreit noch lauter, die Deckenlampe ist kurz vorm reißen und ich dusche das hektisch durch die Wanne krabbelnde Riesenvieh, mit dem harmlosen Namen "Hausspinne". Möchte mal jemand googeln? Dann wißt Ihr, dass schlicht der Name so possierlich klingt.

Wah.

Minuten später war sie dann weg. Ich habe gefühlte 2 Stunden heißes Wasser nachlaufen lassen, danach den Stopfen verschlossen und Wasser darauf stehen gelassen. Wer weiß, vielleicht hat das Beinengetier ja einen Neoprenanzug und Atemschutzgerät.

Ist das eklig. Echt. Ich weiß, es ist nur ein Tier. Und es hat ein Recht zu leben, aber bitte NICHT in meinen vier Wänden.

Ich Mörder ich.

Und Gänsepelle habe ich immer noch.

*uah*

Kommentare:

  1. Du Armes *kopftätschel* *g*
    Ich hab da ja GsD kein Problem mit.
    Aber ich muss doch was klugscheißen *sorry*
    Also wenn das arme Ding nur noch sechs Beine hatte, dann war es ja schon gehandicapt, weil normal haben die possierlichen Tierchen acht davon, soweit ich weiss, und dann ist es schon heftig, sie zu ertränken :(
    Die können übrigens bis zu 8,5 Stunden die Luft anhalten und bis 3256 Meter tief tauchen, aber ich denke nicht, dass Du Dir Sorgen machen musst, denn sie sind auch sehr sensibel und sie ist bestimmt in Deine Wanne gekommen um nach Hilfe bei der Prothesensuche zu fragen und kommt daher nicht mehr zu DIR zurück. :D :D

    AntwortenLöschen
  2. Sonja *schrei*, wie kannst Du mir das erzählen *grusel*, wieviel Tage muss ich jetzt Wasser laufen lassen, bis die 3256 Meter erreicht sind? Und Prothesen kann sie mal gleich vergessen, ich bin doch nicht die Wohlfahrt und bastele jeder daher gelaufenen Spinne neue Beine. Nenenene...

    (Pssst, danke für den Tipp, Du siehst, der Schock über das Vieh haben mich nicht mal mehr denken lassen .. )

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich an, wie vorletzte Woche bei uns. Tochter (16) jätet gegen Entgeld und unter der aktiven Mithilfe des Freundes Unkraut am Weidenzaun. Und jedesmal (gefühlt ca. 1x pro 30 cm) traf sie auf so ein 8beiniges Getier und diese zusammentreffen konnte man auf Grund gewisser autstarker Äusserungen zählen, bei denen von ihrem Helfer die schnellste Entfernung diess Getiers gefordert wurde.

    Ich würde sagen, die zwangsweise Ausgezogenen sind inzwischen wieder eingezogen. Alles nur Natur. ;-))

    yeow

    AntwortenLöschen
  4. Ohje grusel Spinnen. Ich hab mich ja inzwischen soweit im Griff, dass ich von der Decke wieder runterkomme, mir ein (in jeder Wohnetage mindestens einmal vorhanden) Becher schnappe und den über die Spinne stülpe. Dann Karton darunter und Spinne aus dem Fenster entsorg. Im Wohnzimmer trag ich sie dann jeweils noch die Strasse runter, damit sie in Nachbarshaus geht und nicht mehr in unsere *fiesgrins*

    Im Meerschweinchenstall haben wir in letzter Zeit so absolut hässliche dicke fette Spinnen *wäk*. Wohl vom frischen Heu, das wir bei Nachbarsbauer kaufen *grusel*.

    Schön finde ich die Kreuzspinnen ums Haus rum. Allerdings nur die die sich draussen ihr Netz spinnen. Drinnen erfahren sie dasselbe Schicksal wie die oberste :)

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, da kriege ich ja vom Lesen schon eine Gänsepelle!
    Die Rabenfrau, die jetzt mit den Zähnen klappert

    AntwortenLöschen
  6. huhu,

    das liest sich sehr sehr gruselig
    und ich kann es sooooo *zeig* nachfühlen.
    Spinnen in der Badewanne erleiden hier das gleiche Schicksal.

    An der Wand, sofern ich dran kommen, werden sie mit dem Schnappi ( von Jakoo ) entfernt und in Richtung der Nachbarn geschmissen.

    :-)

    Wir haben hier leider sehr viele von diesen niedlichen kleinen Hausspinnen *örks*

    Ich glaube letztes, oder vorletztes Jahr habe ich ein Posting im BZ geschrieben...

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  7. Im Meerschweinchenstall haben wir in letzter Zeit so absolut hässliche dicke fette Spinnen *wäk*. Wohl vom frischen Heu, das wir bei ... 2meerschweinchenstall.blogspot.com

    AntwortenLöschen